Der Tag der Wahl rückt immer näher!

Unsere Mitglieder vom Luftsportverein waren heute wieder fleißig. Im gesamten Stadtgebiet machen wir auf die bevorstehenden Bürgerentscheid aufmerksam.

Bitte helfen Sie uns: Gehen Sie zur Wahl und animieren Sie auch andere!

Linke-Ratsfraktion lädt zur Debatte ein

Am 29.04. gab es die erste Online-Debatte zum Bürgerentscheid.
Die Debatte wurde über Facebook übertragen und kann hier noch mal angesehen werden:

Online Debatte: Flugplatz erhalten oder Fläche umnutzen?

Online Debatte: Flugplatz erhalten oder Fläche umnutzen?Die Linksfraktion spricht mit euch und Richard Meier (LVL) über den kommenden Bürgerentscheid zur Zukunft des Lüneburger Flugplatzes. Wir diskutieren live und streamen es auf die FB-Seite von DIE LINKE. Lüneburg. Ihr könnt eure Fragen stellen.

Gepostet von DIE LINKE Lüneburg am Donnerstag, 30. April 2020

Termin für den Bürgerentscheid steht fest.

Bürgerentscheid am 14. Juni

Vielen Dank für die unglaubliche Unterstützung, die wir in den letzten Wochen mit Ihren Unterschriften erfahren haben.

Jetzt geht es um „Alles oder Nichts“.

BITTE STIMMEN SIE AB am 14. Juni. Lassen Sie nicht das Coronavirus über den Flugplatz entscheiden. Bitte nutzen Sie im Zweifel auch die Briefwahl.

Seit Jahrzehnten verfügt Lüneburg über einen Flugplatz. Er ist nicht nur Sportstätte und öffentliche Verkehrseinrichtung, er wird auch im Rahmen des Katastrophenschutzes genutzt und ist ein Stützpunkt des Feuerwehrflugdienstes Niedersachsen. Das Flugplatzgelände ist ökologisch wertvoll und als Kaltluftschneise bedeutsam für das Klima der Stadt. Eine Verlängerung des Betreibervertrages mit dem Luftsportverein stellt sicher, dass das Gelände keiner anderen Nutzung zugeführt und die Fläche nicht versiegelt und bebaut wird.

Bitte lassen Sie nicht zu, dass die Lüneburger Politik aufgrund falscher Behauptungen, Kurzsichtigkeit und Geldgier den Flugplatz und damit auch den gemeinnützigen Luftsportverein Lüneburg zerstört.

Jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit von Vereinsmitgliedern, ohne jegliche öffentliche Unterstützung, und erfolgreiche Jugendarbeit, soll geopfert werden für neue Gewerbeflächen, für die es aber überhaupt keinen belegbaren Bedarf gibt.

Der Vorteil eines stadtnahen Landeplatzes im Rahmen zukünftiger Mobilität darf heute nicht aus Kurzsichtigkeit und akutem Geldmangel der Hansestadt ohne Not unumkehrbar verspielt werden.

Die Fluglatzretter

Fast 12.000 Unterschriften für das Bürgerbegehren!

Liebe Lüneburger!

Eine wichtige Etappe zum Erhalt unseres Flugplatzes, haben wir dank ihrer Unterstützung geschafft.

Am Montag den 24.02. haben wir die gesammelten Unterschriften bei der zuständigen Behörde abgegeben.

11.762 Unterschriften! Obwohl wir nur knapp 6.000 gebraucht hätten und das ganze in wenigen Wochen. Ein halbes Jahr hätten wir Zeit gehabt. Wahnsinn!

Wie geht es weiter?

Jetzt werden die Unterschriften geprüft und die Stadt hat ein paar Monate Zeit die Wahl zu organisieren.

Alle wahlberechtigten Bürger bekommen (vermutlich im Mai) eine Wahlbenachrichtigungskarte und können dann entscheiden, ob die Stadt mit dem Luftsportverein den Vertrag um 15 Jahre verlängern soll oder nicht.

Das ist der wichtigste Teil unserer Bemühungen den Flugplatz zu erhalten. Darum sagen wir schon jetzt:

Bitte gehen Sie zur Wahl und mobilisieren Sie auch Freunde, Verwandte und Kollegen sich an der Wahl zu beteiligen!

Nur gemeinsam können wir den Flugplatz erhalten!

Die dankbaren Flugplatzretter!